Aktuelle Bilder aus Marial Lou, Südsudan

Norbert Demmelbauer hat bei seinem letzten Besuch im St. Daniel Comboni Hospital Marial Lou den desolaten Zustand der Gebäude dokumentiert. Zentimeterdicke Risse in den Wänden, brüchige Bausubstanz, kaputte Böden, starker Befall mit Fledermäusen und damit einhergehende Verunreinigung, keine funktionierende Wasser- und Stromversorgung - es fehlt an allen Ecken und Enden.
Priorität hat im ersten Schritt nachwievor die Wiederherstellung der Wasserversorgung mittels einer Solarpumpe und die Installation einer PV-Anlage. In der Folge besteht bei der Sanierung bzw. Erneuerung der Bausubstanz dringender Handlungsbedarf. Wir hoffen, dies mit der Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender und in Kooperationen mit anderen Organisationen bald in Angriff nehmen zu können.

Derzeit (Stand Mai 2019) werden 31 Patienten im Hospital und 30 extern in den Dörfern betreut. Bekocht werden die Patienten traditionell von den Familienangehörigen, weshalb auf dem Gelände des Hospitals neben den kranken Menschen noch viele andere Personen und Kinder leben.

Weiterlesen