„Die andere Seite Afrikas“

Vortrag von Ing. Dr. Wolfgang Böhm

Ausgehend von der Tatsache, dass wir immer nur eine Seite des Mondes sehen, erscheint Afrika kulturell nicht nur fast gleich weit von unseren Vorstellungen entfernt zu sein, sondern wir sehen immer nur eine, nämlich die exotische Seite Afrikas. Afrika ist aber viel mehr. Der Vortrag versucht ein paar Hinweise für ein neues Afrikabild zu vermitteln, wohl wissend, dass dieser Versuch aus der europäischen Perspektive immer mangelhaft sein wird. Mit Bildern aus Kenia und Äthiopien wird versucht ein Stück weit die tatsächliche vielfältige Realität Afrikas zu vermitteln.

17. Jänner 2020 - 19.30 Uhr
Pfarrzentrum Zell/Pram

Infos zu Inhalt & Referent:

INHALT:
Meine eigene Erfahrung durch Aufenthalte und Entwicklungshilfe-Einsätze, Projektarbeit, internationale Zusammenarbeit, Studium
Landkarte Afrikas, ein paar grundlegende Daten: Größe, Länder, Einwohnerzahl, Frühgeschichte,...
Einige ausgewählte Länder: Nigeria, Südafrika, Kenia, Äthiopien
Was ist Projektarbeit? Entwicklungsarbeit: Hilfe zur Selbsthilfe oder Ermächtigung
Beispiele aus zwei Ländern:
– Mukuru Promotion Centre, Nairobi (Kenia)
– Gemeindeorientierte Entwicklungsarbeit, Turkana (Kenia)
– Integrale Ermächtigung von Familien und Gemeinden, Arsi (Äthiopien)
Bilder aus Kenia und Äthiopien: 2016/17 und 2019

REFERENT: Ing. Dr. Wolfgang Böhm
- Beruf Drucktechniker, ab 1970 für 5 Jahre als Entwicklungsarbeiter in Kamerun, Buea, Aufbau einer Druckerei
- Studium der Kommunikationswissenschaft und soziale Anthropologie
- langjähriger Mitarbeiter der Afrika Abteilung des Projektreferates der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar Österreichs. Zuerst zuständig für 21 Länder, später nur mehr für Kenia, Äthiopien und Mittleren Osten